Entschleunigung Hoch3

Start  › Magische Momente › Johanna Frank › Themen-Archiv › Träume verwirklichen

Träume verwirklichen

"Mit dem Kopf in den Sternen und den Füßen auf dem Boden", so sehen es die Fantastischen Vier in einem Liedtext. Träume verwirklichen, das Erwachen aus dem Traum und das erträumen der Realität beschreibt Johanna Frank in ihrem "Magischen Moment".

Meine magischen Momente – Meine Träume

Träume sind das Denken in die Zukunft. Wie oft erlaube ich mir heute noch das Träumen? Da ist es doch schön, wenn mich meine magischen Momente hin und wieder daran erinnern.

Träume, die In den Himmel wachsen? Schon als Kind habe ich sehr gerne in den Himmel geträumt. Den Wolken nachgeschaut und mich von den Träumen dahin tragen lassen. Sind sie erlaubt, die kleinen aber auch die großen Träume? Und wer gibt mir dafür die Erlaubnis, wenn nicht ich selbst?

Nun habe ich Träume, die ich auch gerne weiter träume. Aber habe ich einen Traum, den ich gerne verwirklichen würde? Um seine Träume zu verwirklichen, muss man aus ihnen erwachen, davon bin ich ganz fest überzeugt, sonst bleiben sie immer nur Träume. Wie sonst könnten sie zu meiner Realität werden? Immer vorausgesetzt, dass ich das auch wirklich möchte.

Alle meine Träume fangen mit einem Gedanken an und werden dann ausgemalt in allen Einzelheiten. Sie gewinnen dadurch immer mehr an Deutlichkeit und mein Handeln richtet sich auf die Verwirklichung meiner Träume aus. Menschen und Ereignisse kommen auf mich zu und tragen meine Träume weiter in die Realität.
Ich werde dabei immer wacher und wacher und erlebe, wie meine Träume Stück für Stück zu meiner Wirklichkeit werden. Fast 10 Jahre habe ich den Traum von posiTV (Internetplattform Menschen bewegen Menschen) geträumt. Erst als ich mich getraut habe, aus diesem Traum zu erwachen, wurde er nach und nach zur Realität.

Ich gebe zu, dass dies nicht immer einfach ist und war, aber eines habe ich festgestellt:
als mein Glaube stark genug war, mein Vertrauen, dass sich meine Erwartungen erfüllen werden, immer stärke wurden, meine Begeisterung und mein Denken immer mehr Menschen, Umstände, Ideen und Möglichkeiten in mein Leben brachten, als das alles gepasst hat, haben sich mein Traum und meine Vision verwirklicht: Nämlich mit Menschen GedankenSpiele spielen, auf positive Entwicklungen und Aktivitäten aus allen Bereichen unserer Gesellschaft aufmerksam machen und mit Lebensgeschichten von erfolgreichen Menschen Impulse geben und Mut zum Handeln machen.

Die Träume, das sind auch meine magischen Momente. Die regelmäßig zu durchforsten und dann zu entscheiden, aus welchem ich gerne erwachen möchte, das kann zu einer wunderbaren Gewohnheit werden.

Bis nächste Woche herzlichst Johanna Frank

© Johanna Frank - Mehr zu anregenden „Alltags“Themen bei www.posiTV.de