Entschleunigung Hoch3

Start  › Magische Momente › Johanna Frank › Themen-Archiv › Bedingungslose Liebe

Bedingungslose Liebe

Es ist was es ist - sagt die Liebe ...

Meine magischen Momente: Bedingungslose Liebe

Wohl der größte magische Moment für jeden
Jedenfalls für mich: Die Liebe  

Die Liebe ist das stärkste Gefühl, das ich kenne. Keinem Gefühl wurde je mehr Bedeutung gegeben als der Liebe. Liebe hat vielleicht jeder von uns schon erfahren in Form von romantischer Verklärtheit und dem stärksten Band zwischen Menschen.

Wie möchte ich Liebe betrachten und wie kann ich sie zu meinem magischsten Moment im Leben machen? In dem ich versuche, sie ohne Eigennutz zu leben. Liebe ohne Eigennutz ist immer positiv. Ich betrachte mal die vielen Facetten der Liebe: Da ist die Liebe zu einem Kind, die Liebe zu einem Partner, einer Partnerin, die Liebe zu einem Tier, die Liebe zu einer Sache und nicht zuletzt die Nächstenliebe. Also sehr vielseitige magische Momente. Voraussetzung dafür ist aber für mich die Liebe zu mir selbst. Ich denke hier nicht an die eitle Liebe, die nichts neben sich dulden kann. Ich denke an die Achtung, den Respekt, die Ehrlichkeit, die ich mir gegenüber habe und die ich mit der Liebe zu mir verbinde. Nur wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere Menschen lieben. Schon oft gehört aber wirklich berücksichtigt? In jeder Phase meines Lebens?

Wahre und echte Liebe ist die bedingungslose Liebe. Die Liebe, die nichts erwartet oder an Bedingungen knüpft. Wie leicht oder wie schwer ist sie zu leben? Bin ich dazu in der Lage?

  • Bedingungslose Liebe
    Das Wort "bedingungslos" sagt mir, dass diese Liebe nicht urteilen will, nicht in Gut und Böse trennt! Wo Gut und Böse getrennt wird, kann sich – glaube ich - niemals bedingungslose Liebe einstellen. Ein schönes Beispiel ist die Liebe zu einem Kind. Da fällt mir die „bedingungslose Liebe“ am leichtesten. Wenn ein Kind etwas „Böses“ anrichtet, dann kann ich es dennoch weiter lieben, sofern ich diese Liebe nicht an Bedingungen knüpfe. Wie leicht fällt es mir aber bei meinem Partner? Bei Kollegen, Freunden, etc.?

So fang ich doch einfach mal bei mir selbst an, mit dem „bedingungslosen Lieben“ und ermögliche mir damit meine magischen Momente, die ich dann umgehend weitergeben kann und will. Und werde. Auf eine LIEBE-volle Woche herzlichst Ihre Johanna Frank

© Johanna Frank - Mehr zu anregenden „Alltags“Themen bei www.posiTV.de