Entschleunigung Hoch3

Start  › Magische Momente › Freizeit

Freizeit

Frisch, fromm, fröhlich, frei: Freiheit in Freizeit, freie Zeit für freie Bürger ...

Meine magischen Momente: Freizeit

In diesen Tagen ist mir etwas aufgefallen, was seltsame Früchte und Blüten trägt. Da unterhalte ich mich mit Menschen über das Thema „Freizeit“ und es wird über Stress und Sorgen gesprochen. Mein Nachfragen, wie das sein kann, wird mit großem Erstaunen erwidert.

Das hat mich veranlasst einmal über mein eigenes Freizeitverhalten nachzudenken. In der Tat gibt es da auch ein paar Dinge, die ich gar nicht in meiner Freizeit haben möchte, weil sie mir auch einiges an Stress bringen. Da müssen bestimmte Termine eingehalten, Aktivitäten getätigt, Abläufe gesichert werden. Aber ist das der Sinn, den ich meiner freien Zeit wirklich geben will? Natürlich gibt es einiges Organisatorisches was auch in der freien Zeit anfällt und wozu man im beruflichen Alltag nicht kommt, aber meine wirklich freie Zeit, wie verbringe ich sie in der Regel? Lasse ich da wirklich meine Seele baumeln, gebe ich meinem Geist die Möglichkeit abzuschalten, dem Körper die Gelegenheit auszuruhen? Jetzt verstehe ich auch das Erstaunen meiner o.g. Gesprächspartner.

Freizeit, wie möchte ICH sie für mich gestalten? Was braucht meine Seele, um baumeln zu können, was mein Geist um abzuschalten, mein Körper auszuruhen? Ich nehme mir vor genau festzulegen wo ich einen Unterschied zwischen „Freizeit“ und „freier Zeit“ mache. Die „Freizeit“ soll für mich das sein, was mich ganz persönlich betrifft. Dort will ich all das tun, was mir gut tut und mir ein richtiges Wohlfühlgefühl verschafft. Meine „freie Zeit“ teile ich dann so ein, dass ich all dies erledige, was im beruflichen Alltag zwangsläufig liegen bleibt. Dennoch versuche ich auch dort vieles mit der Leichtigkeit anzugehen, die ich mir in der – nein meiner – Freizeit erlaube. Stress und Sorgen haben für mich hier keinen Platz, denn Kraft und Energie kann ich nur dort finden, wo ich mit Lebensfreude jeden Druck vermeiden und vergessen kann.

Herzlichst bis demnächst Eure Johanna.

PS: Und wenn Ihr 4 Wochen „3 Min. Mini-Urlaub“ im Alltag machen möchtet, dann schaut einfach bei mir www.posiTV.de rein und entspannt Euch.

© Johanna Frank - Mehr zu anregenden Alltags-Themen bei www.posiTV.de

Weitere Themen: