Entschleunigung Hoch3

Start  › Entspannung + Entschleunigung › Lichttherapie › Farblichttherapie

Farblichttherapie

Mit einer Farblichttherapie erfolgreich depressive Stimmungen verstimmen...

Farblichttherapie Wirkungsweise

Franziska Fiolka / photocase.com

Farblichttherapie wird bei verschiedenen körperlichen und psychischen Erkrankungen unterstützend eingesetzt. Ist aber auch eine beliebte Wellness-Anwendung zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens.

Ein Pessimist ist ein Schwarz-Seher, Verliebte schauen durch die rosarote Brille, man kann "grün vor Neid" oder "rot vor Zorn" werden. Farben machen das Leben also nicht nur bunt, sondern beeinflussen auch unsere Gefühlswelten. Dabei nehmen wir Farben nicht nur visuell wahr. Farbwellen beeinflussen auch unsere Psyche und unsere Sinne.

Licht ist eine faszinierende Sache: es besteht einerseits aus Quanten, ist aber gleichzeitig eine elektromagnetische Welle. Im Spektrum der elektromagnetischen Wellen nimmt das sichtbare Licht einen Bereich ein, der von Ultraviolett (UV-Strahlen) und Infrarot (Wärmestrahlung) eingerahmt wird. Sonnenlicht besteht aus der Mischung aller natürlichen Farben, im Regenbogen für jeden gut sichtbar.

In der Farblichttherapie wird Rotes Licht als anregend und erwärmend, blaues Licht beruhigend und kühlend eingesetzt. Gelbes Licht wirkt erheiternd und belebend, grünes Licht wirkt ausgleichend und entspannend.